Covid-19

Gemeinsam gegen Covid-19!

  • Allgemein

  • R K I

  • Johns Hopkins

Meinung

Autor: votan_s - Stand: 23.11.2020

Update:

Es ist einmal mehr Zeit, sich die aktuellen Maßnahmen vorzunehmen!
Im Oktober, unmittelbar vor dem 2. Lockdown äußerte ich mich dahingehend, dass es keinesfalls ausreichen kann, lediglich das "private Leben" herunter zu fahren, solange Menschen noch für die Arbeit täglich pendeln müssen und auf der Arbeit in geschlossenen Räumen zusammen gepfercht sind, wie Nutzvieh!
Die zwischenzeitlich bekannten Zahlen, bestätigen genau diese Logik, die eigentlich jedem schon vorher klar sein mussten!

In dieser Woche möchte man also weitere Verschärfungen des "Lockdown Light" beschließen, die ebenfalls wieder völlig sinnentleert sind!
Es geht u.a. darum, Schülern nun das Leben schwerer zu machen, obwohl diese nicht einmal zu 0,5% Infektionen überhaupt an Infektionen aufweisen und auch bei der Weitergabe des Virus eine zu vernachlässigende Rolle spielen, wie die aktuell erhobenen Zahlen insistieren!
Im Gegensatz hierzu ist der Rest der Bevölkerung zu mehr, als 1,7% betroffen und gibt die Infektionen und somit das Virus auch munter unter sich weiter!
Aber wo denn nur, wenn doch alles "Privatleben" abgesagt und verboten ist?!
Da kann es doch eigentlich keine 2 Meinungen geben, oder?!
Aber genau da, wo es erforderlich wäre, trauen sich unsere Regierenden ja einmal mehr nicht heran!

Zwischenzeitlich hat man ein antidemokratisches Gesetz geschaffen, das in der Lage ist, unsere Demokratie zu unterlaufen, und auch abzuschaffen!!!
Dieses neue Pandemiegesetz mag ja gut gemeint sein, ist aber mit so heißer Nadel gestrickt, dass man einmal mehr übersehen hat, dass es einerseits die Demokratie unterhöhlt und andererseits sogar wider unsere Menschen- und Bürgerrechte ist!
Bleibt zu hoffen, dass der Bundesgerichtshof oder der EuGH dieses Gesetz gleich wieder einfängt!
Bürgerrechte sind dafür da dass man die Bürger vor dem Staat schützt und genau für den Fall von Krisen existieren! Denn, was nutzen mir Rechte, die nur bei Schönwetter gelten, aber genau dann, wenn es stürmisch ist und sie mich schützen sollen, jederzeit geschleift werden können?!
Andererseits hat man nicht beachtet, dass man solche Gesetze, die lediglich nachträglich bestimmtes Verhalten von Regierungen legitimieren sollen, später auch von Regierungen genutzt werden könnten, die eben nicht auf dem Boden des Grundgesetzes oder der Demokratie stehen!
Wir haben bereits Parteien im Bundestag und in sämtlichen Landtagen, die genau dieses nicht tun und auch mehr oder weniger offen zugeben, die Zeit um Jahrzehnte zurückdrehen zu wollen, um die Demokratie, als auch die Bundesrepublik abzuwickeln, wie es einst im 3. Reich mit der Weimarer Republik geschehen ist!
Die Verfasser unseres Grundgesetzes, die ja wesentlich näher an dieser Zeit und deren Mechanismen dran waren und diese miterlebt hatten, haben sich ja einiges bei den Wortlauten und der Ausgestaltung dieser "Verfassung" gedacht, und jetzt nehmen sich die Politiker, die es u.a. nicht schaffen, einen Flughafen in Berlin in einem Jahrzehnt bauen zu lassen, oder auch nur einfachste Gesetze rechtssicher zu erlassen, oder auch nur eine europakonforme Maud auf die Beine zu stellen, heraus, erneut an unserer Verfassung herum zu werkeln, so dass diese völlig antidemokratisch und bürgerrechtseinschränkend genutzt werden kann?
Sorry, aber mit diesen Regierungsparteien, die sich nicht einmal mehr auf Mindeststandards einigen können, ist kein Staat mehr zu machen!
Und mit den Parteien mit dem C im Namen, die nunmehr über 15 Jahre bereits dieses Land auseinander treiben und dem Neoliberalismus und dem "Trickle down Effekt" huldigen, ist doch auch irgendwann einmal genug!
In Potsdam will die CDU nunmehr mit der AfD stimmen, um ein Gesetz zu verhindern, von wegen, es gibt keine Zusammenarbeit!!!
Sollte die CDU tatsächlich die nächsten 10 Jahre über 20% liegen, sage ich heute bereits voraus, dass sie spätestens im Jahr 2035 beginnt, mit der AfD oder ihrer Nachfolgepartei, auch bundesweit zusammen zu arbeiten!!!
Dann kann man nur noch sagen: "Armes Deutschland"!

Aber zurück zu Covid-19!
Solange die Wirtschaft hier im Land die stärkste Lobby hat, sich die Politik also nicht traut, die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen und Maßnahmen zu ergreifen, werden wir hier von einer Welle zur nächsten, auf immer höherem Niveau herumschwimmen!
Die Regierung hat den Sommer verschlafen, als das Virus im Griff war, und hat sich einmal mehr von dem Virus im Herbst überraschen lassen!
Daran wird aber auch ein Impfstoff nichts ändern, weil die Fallzahlen eben so hoch sind und die Impfstoffe nicht ausreichen werden, um eine "Herdenimmunität" zu schaffen!
Das wird so kommen, wie mit den FFP2-Masken, die kürzlich für die Vorerkrankten angekündigt wurden!
Das ist jetzt 2 Wochen her und immer noch weiß niemand, wo man die denn eigentlich her bekommen soll?!
Bei den Gesundheitsämtern bekommt man bislang keine Antworten, zumindest nicht per Email, per Telefon kommt man dort ja gar nicht erst durch! Die Hausärzte und Apotheken haben keinerlei Informationen dazu und die Krankenkassen sind nicht zuständig!
Aber im Ankündigen war diese CDU ja schon immer ganz groß!

Dieser ganze "Lobby-Apparat", der unsere Gesetze und unsere Politik in Deutschland steuert muss unbedingt stillgelegt werden und die Abgeordneten im Bundestag unbedingt aus dem Fraktionszwang herausgenommen werden, Abstimmverfahren, wie "Hammelsprung" und öffentlich sichtbare Abstimmkarten in geheime Wahlen verändert werden, damit endlich der Abgeordnete wieder nach seinem Gewissen für oder gegen Gesetze stimmt, nicht, wie bisher sichtbar für jeden Lobbyisten, damit dieser Notfalls die Zuwendungen (oder doch Schmiergelder?) streicht!
Glaubt eigentlich irgend jemand, dass die anderen Parteien sich inzwischen wirklich bei Spenden rechtstaatlich finanzieren?!
Bei den beiden großen Spendenaffären bislang wurde ja keine wirkliche Aufklärung betrieben!!!
Nein, es wird nicht nur die AfD sein, die sich Spenden widerrechtlich hat zueignen lassen, die anderen Parteien haben nur andere Strukturen, um diese Form der Spenden auch zu verschleiern!

Aber das führt dann jetzt wiederum zu weit von der Pandemie weg und hat mehr mit Politik an sich zu tun!
Grundsätzlich muss die Politik auf das hören, was die Wissenschaft ihr vor gibt und nicht nur das aufnehmen oder "hören", was sie hören wollen!
Wenn ein Lockdown schon im Vorfeld ausgeschlossen wird und stattdessen immer nur ein Verbot der privaten Treffen und Freizeitgestaltungen verboten werden, dann sind diese Beratungen von vorne herein schon nicht wissenschaftlich und auch nicht ergebnisoffen!
Die Wirtschaft, wie sie vor Covid 19 war, war ohnehin schon kurz vor dem Scheitern! Weil die Menschen es satt haben, dass sich die Bosse und Millionäre immer mehr "voll fressen", während andere wegen der Globalisierung fast ausschließlich Nachteile hatten!
Eine Wirtschaft, die vom Staat, also von uns allen subventioniert werden muss, dann aber fast ausschließlich noch prekäre Jobs schafft, um den Aktionären Gelder auszuzahlen, braucht kein Mensch mehr!
Ein Bankenwesen, das die Weltwirtschaft an die Wand fährt, sich dann mit Milliarden retten lässt, um ihren Managern Milliarden Boni zu zahlen, braucht ebenfalls kein Mensch mehr, und eine Autoindustrie, die seit Jahrzehnten weiß, wie endlich unsere Ressourcen sind und trotzdem den Fortschritt verpennt, braucht ebenfalls kein Mensch mehr!
Nach Covid-19 werden sich einige Unternehmen umsehen, wenn es dann keine Staatshilfen mehr gibt, Lobby hin und Lobby her! Es scheint einige Verbraucher zu geben, die mit dem Verzicht durch Covid-19 gelernt haben, was man alles nicht braucht, im Leben, auf was man verzichten kann!

Auch die immer ärmer werdenden Rentner, dank CDU/CSU und FDP haben gelernt aus dieser Pandemie, denn wenn diese nicht mehr aus Deutschland abhauen können, im Winter, weil sie Staatshilfen annehmen müssen, lässt sie dann endlich Abstand von diesen Parteien nehmen, die nicht an ein bedingungsloses Grundeinkommen denken!
Weil genau diese Rentner, die früher eher konservativ gewählt hätten, sobald sie Staatshilfen beanspruchen, das Land offiziell nicht mehr verlassen dürfen!
Und je mehr Menschen es jetzt mit dieser Pandemie werden, deren Erwerbsbiografie unterbrochen oder geschreddert wird, desto geringer wird die Akzeptanz für diese Fehlleistungen einer Regierung, die man bei solch einer Pandemie immer wieder per Gericht einfangen muss!

Ich erinnere mich noch gut, wie im März Meldungen aufkamen, dass sich Menschen in Asien mehrfach infizierten! 
Damals tat unsere Regierung das als Falschinformationen ab!
Heute reden wir selbstverständlich darüber, dass das Virus längst mutiert ist und u.a. in Dänemark einen Stamm bei Nerzen entwickelt hat, von dem man nicht einschätzen kann, in wie weit dieser Stamm erneut gefährlich werden kann, auch für die bislang Genesenen!
Ob die bisher entwickelten Impfstoffe mit Mutationen des Covid-19 überhaupt kompatibel ist, steht noch in den Sternen!
Außerdem wurde heute bei einem Eishockey-Spieler eine Herz-Schleimbeutel-Entzündung festgestellt, als Spätfolge einer Infektion mit dem Virus, in leichterer Form, was bedeutet, dass die "Überlebenden", egal wie schwerwiegend der Verlauf der Erkrankung war, noch lange nicht geheilt, geschweige denn gesund sind!
Wie sich das Ganze dann in späteren Jahren, gerade bei den jüngeren Leuten auswirken wird, auch auf deren Erwerbsfähigkeit, steht ja noch völlig in den Sternen!
Und immer noch hat man nichts für die Leute getan, die ALG2, Sozialhilfe oder Gelder nach SGB12 beziehen, diese hat man völlig außen vor gelassen, obwohl Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs übermäßig viel teurer geworden sind und solche Hilfen, wie die Tafeln völlig weggebrochen sind!
Käse und Milchprodukte wurden mehr, als 10% teurer, Fleisch soll bewusst verteuert werden, eine Dose Erbsensuppe bei Aldi z.B. wurde von 1,19 € letzten Winter auf 1,49€ aktuell angehoben, das sind über 25% Verteuerung! Ähnlich bei Früchten und Gemüse oder Tiefkühlkost und Dosenware oder Toilettenpapier und Taschentücher, Seifen und Shampoo und so weiter ...
Gerade diese Menschen haben nichts von sinkenden Inflationsraten, die aufgrund eines Ölpreises passieren, während man zumeist in Mietwohnungen bei Gasheizung sitzt und über 2 Jahre an einen Stromvertrag gebunden ist, der natürlich dann völlig überteuert ist!
Und Auto fahren die wenigsten dieser Menschen noch, weil sie sich nicht einmal die Versicherung, geschweige denn die höhere Steuer eines älteren Autos leisten können, ohne Arbeit!
Also bekommen diese Mitbürger, die am meisten Unterstützung in einer solchen Krise benötigen, 14 € mehr, ab Januar, was nicht einmal 3% bei einer Preissteigerung von mehr, als 15% alleine bei Lebensmitteln!
Da ist es vorprogrammiert, ab wann bei uns wieder Kinder und arme Menschen Hungern werden, weil die Regierung sich weigert, diesen Menschen auch unkompliziert zu helfen!
Zumindest während der Pandemie müsste man einen erhöhten Satz auszahlen, bis sich die Preise wieder normalisiert haben!
Bleibt zu hoffen, dass die Soloselbstständigen, die aktuell auf Hartz4 durchgereicht werden, wegen fehlender Einnahmen, so viel Rabatz machen, dass die CDU und SPD endlich mal aufwachen, weil das sind deren Wähler, die hier mit solchen Almosen abgespeist werden, während der Pandemie!
Nach den Linken scheinen ja mittlerweile, durch die Pandemie, auch die Grünen begriffen zu haben, dass es mehr Solidarität innerhalb der Bevölkerung braucht, und nicht weniger, und fordern jetzt auch, im Zuge der Wahlvorbereitung, wohl auch aus der Lehre der Pandemie, das bedingungslose Grundeinkommen für Jedermann!
Über kurz oder lang, wird da keine Gesellschaft dran vorbei kommen, zumal dieses Grundeinkommen einige Probleme löst, die der Turbokapitalismus, den die Neoliberalen hinter sich her geschleift haben, immer mehr Menschen entrechtet hat, in der Welt aber vor allen Dingen in den Industrienationen, denn was nutzt den 30% Transferleistungsempfängern in Deutschland jedes Freiheitsversprechen, wenn es eh nur für die anderen 70% gilt, solange diese keinerlei Leistungen vom Staat beziehen?!
Ein Rentner zum Beispiel, darf maximal 187 Tage im Jahr im Ausland verbringen, sofern er staatliche Rente bezieht und nicht auf 50% derselben verzichten möchte! - Damals geschaffen, für die ganzen "Fremdarbeiter", da diese ja dann wieder in ihre Heimat zurückkehren sollten und man ihnen so die Rentenansprüche kürzen wollte!!! Heute ein Schuss nach hinten, weil es auch diejenigen trifft, die gerne einen Großteil des Jahres im wärmeren Ausland verbringen würden ...
Genau diese Leute, die diese Gesetze heute nicht fassen können, waren damals diejenigen, die Kohl gewählt haben, als er solche Gesetze ankündigte! Aber es sollte sie ja nicht treffen, und an den eigenen Ruhestand dachte man ja zu dieser zeit vor 35 Jahren noch nicht!!!
Ich kenne einige Menschen, denen aktuell die Augen aufgehen, dass man bei Gesetzen und Änderungen immer sehr genau nachdenken und längerfristig sehen muss, weil sie einen irgendwann doch betreffen könnten!

Ähnlich verhält es sich jetzt gerade mit den Pandemie-Gesetzen!
Leute, schaut genau hin! Hier werden Grundrechtseinschränkungen vorgenommen, die so nicht in Ordnung sind!
Zumal man das private Leben zwar herunter fahren kann, das bringt aber nichts, wenn man es nicht in allen Bereichen, also auch in Sachen Arbeit tut!!!
Wenn ich morgens beim Pendeln in einem überfüllten Bus zum Bahnhof fahre, um dann in einer Bahn wieder Menschen zu haben, die mir auf die Pelle rücken, dann nutzt ein "alleine zuhause Sitzen" überhaupt nichts mehr!
Wenn ich in einer Werkshalle 50 cm neben meinem Kollegen eine Schraube eindrehe und in den Pausen nicht einmal 1m Platz zwischen uns bleibt, beim essen, dann nutzt ein Verzicht auf Partys genauso viel, wie eine Injektion mit Bleichmittel ...
Wir haben aktuell Handwerker im Haus, die einen Umbau im 2. OG machen (Komplettsanierung), dort arbeiten zwischenzeitlich 3-4 Firmen auf 120 m² gleichzeitig mit je 2 bis 8 Leuten.
Niemand von denen trägt eine Maske, solange nicht mit einem Bohrhammer gearbeitet wird! Jeder von denen ist aber nicht nur auf dieser Baustelle eingesetzt und somit täglich mehreren Fremdkontakten in evtl. mit Covid-19 belasteten Wohnungen oder infizierten Personen konfrontiert! Wenn dort oben einer Covid-19 hat, werden es also nicht nur hier alle Bewohner des Hauses bekommen, sondern gleich sämtliche Arbeiter dort oben mit!
Genauso bei meinem Physio: Wenn ich dort ankomme, sitzt die Dame hinter Plexiglas, während die Kunden ausnahmslos alle auf der Theke "unterschreiben" - Ich habe es noch nicht erlebt, dass, nachdem ich unterschrieben habe, die Theke anschließend wieder desinfiziert wurde! Danach, wenn der vorherige Patient den Raum verlassen hat, steht dort zwar das Fenster auf Kipp, aber es geht niemand hin und desinfiziert die Liege oder Oberflächen, die man angefasst hat oder über die man seine Kleidung legt!
Der Physio und man selbst hat natürlich keine Maske an, er hat aber wenigstens einen Plastikschild vor dem Gesicht, der aber unten in der Nähe des Mundes natürlich offen ist ...
Weder die Ausgangstüre, noch die Zimmertüre zum Behandlungsraum, noch die Sitze im Empfangsraum, deren Polster aus Leder bestehen, wurden jemals nach Benutzung desinfiziert, geschweige denn, nach jedem Patienten!
Es wird auch nicht darauf geachtet, dass Kunden beim Betreten das bereitgestellte Desinfektionsmittel für die Hände benutzen, noch wurden die Mitarbeiter jemals auf Covid-19 seither getestet, Obwohl sie ja wirklich fast jeden Patienten auch anfassen müssen und weniger, als eine Armlänge Entfernung zu ihnen halten können !!!
Da fragt man sich doch, welches "Hygiene-Konzept" hier von den Behörden vorgegeben wurde?! 
Wenn irgendwo die Gefahr eines Hotspots vorliegt, dann doch wohl gerade im medizinischen Bereich!!!
Und das sind nur ein paar Beispiele aus meinem täglichen Leben, wo ich beobachte, wie schwachsinnig diese Maßnahmen der Regierungen hier in Deutschland sind!
Man sieht es doch auch schon im Bundestag!
Schaut euch doch bloß einmal an, wie es dort mit den Masken läuft!
Da werden zwar Sitzplätze frei gelassen, um keine Maske tragen zu müssen, aber nur, um sich dann vorzulehnen und mit einem der Nachbarn dann vorgebeugt, ohne Maske, mit einer Distanz von wenigen Zentimetern zu unterhalten!
Gegen all diese Beispiele, geht es in einer Kneipe, nach 23.00 h trotz Alkohol, wesentlich gesitteter und achtsamer zu, als an jedem Arbeitsplatz, den ich bislang zu sehen bekommen habe!

Für mich steht außer Frage, dass die Hotspots und Multispreader-Events in Bussen und Bahnen, privaten Fahrgemeinschaften und an den Arbeitsplätzen stattfinden!
Weder Schulen, noch das Privatleben sind das Hauptproblem, solange wir nicht komplett herunter fahren, besonders was die Arbeitsbereiche angeht, werden die Fallzahlen nicht herunter gehen und auch der R-Wert kaum sinken!
Im Gegenteil, wir werden ein "sogenanntes Weihnachtswunder" erleben, weil Großteile der Wirtschaft zwischen Weihnachten und Neujahr nicht produzieren und knapp 10 Tage im Dezember die Wirtschaft sich selbst herunterfährt!
Also werden Anfang Januar auf einmal R-Wert und Infektionszahlen stark gesunken sein, weil die Leute eben zuhause geblieben sind und nur innerhalb der Familie oder mit wenigen Freunden Kontakt hatten!
Dieses wird dann der Beleg dafür sein, wo die hohen Infektionszahlen aktuell her kommen!
Aber dieser Abfall der Zahlen wird nicht nachhaltig sein, weil die Impfstoffe noch nicht so weit verbreitet sein werden, dass eine gewisse Grundimmunität in der Bevölkerung bestehen kann!
Außerdem wird im Januar 2021 die Frage sein, in wie weit das Virus mutiert ist, also die verschiedenen Impfstoffe überhaupt noch wirksam sein werden!
Die verschiedenen Impfstoffhersteller haben sich dato aber auch noch nicht dazu geäußert, in wie weit zum Beispiel die "Nerz-Mutation" des Virus auf die Impfstoffe reagiert und ob überhaupt!
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sie diese Mutation noch nicht getestet haben, was dann eher auf negative Nachrichten hindeutet, aus meiner Sicht!
Das würde dann nämlich darauf hindeuten, dass wir, wie beim Grippevirus auch, eine jährliche Mutation (mindestens) erleben würden und somit auch jährlich einen neuen Impfstoff gegen Covid benötigen!

Das es ja bereits mehrere Covid-Stämme gibt, wobei untereinander wohl keine Immunität gegen andere Mutationen besteht, wissen wir schon seit Anfang des Jahres, nach den ersten japanischen Fällen!
Man kann es aber auch an dem Premier Johnson sehen, der ja an Covid erkrankt war und jetzt nach dem Kontakt mit einem "positiv getesteten Mitarbeiter" erneut in Quarantäne musste!
Das sagt uns ja nichts weiter, als dass der Premier nicht immun gegen dieses Virus ist, trotz überstandener Infektion und Antikörpern in seinem Blut!
Diese Vorzeichen, die uns natürlich so nicht gesagt werden (!), weil man den Deutschen Michel schlafend halten will, sind höchst alarmierend und eine vernünftige Regierung würde uns das auch deutlich so vermitteln, anstatt das alles herunter zu spielen!
Aber dann würden ja noch mehr Menschen auf die Straßen gehen, gegen diese Form der Autokratie, die aktuell bis in unsere Wohnzimmer hinein versucht, zu regieren!

Die Akzeptanz der Menschen, denen gerade "Weihnachten zugestanden" werden soll, schwindet aktuell mehr und mehr, weil die Maßnahmen eben absolut nicht mehr nachvollziehbar sind!
Was zum Beispiel haben Böller damit zu tun, ob das Virus sich weiter verbreitet?! - Nein, ich bin kein Fan von Feuerwerk und würde auch nie Geld dafür ausgeben, aber trotzdem!
Ein Feuerwerk findet draußen statt, wo das Virus sich am wenigsten verbreiten kann, hält man sich an AHA!
Wenn ich Sylvester mit meiner Familie in unserem Garten ein Feuerwerk zünde und meine Nachbarn dasselbe in ihren Gärten tun, wo bitte soll das Problem sein?
Man kann im gleichen Haus Kontakte miteinander nicht verhindern!
Man benutzt dieselben Räumlichkeiten, mit denselben Oberflächen, die JEDER benutzt, wie Treppengeländer, Lichtschalter, Haustüre, Flur, Mülltonnen, Gartentüre, Haupt-Stromkasten Kellerräume, Waschkeller und so weiter und so fort ...
Selbst, wenn man sich nicht im Flur begegnen würde, hat dass Virus eine so lange Lebensdauer, dass es sich problemlos auch hier u.a. auch über die Aerosole verbreitet, dass ein Verbot, miteinander im Garten zu stehen und ein Feuerwerk zu veranstalten, selbst, wenn man nicht zusammen feiert, völliger Schwachsinn ist!!!
Die Regierung tut ja geradezu so, als ob hausinterne Feiern grundsätzlich durch den Alkohol zu Veranstaltungen mutieren, die man mit altrömischen Orgien vergleichen könnte!
Ich weiß ja nicht, wie es bei einem Herrn Söder, Laschet oder Spahn zuhause zu geht, wann diese zuletzt auf einer Fete waren, die zum Gruppensex wurde, mir jedenfalls ist so etwas in meinem ganzen Leben noch nie passiert, und ich habe ein sehr bewegtes Leben hinter mir!
Selbst als Teenager, und wir waren sehr freigeistig unterwegs, kam es in "Rockpalast-Nächten" samstags nachts nicht zu Orgien oder Gruppenkuscheln, selbst nicht mit Litern Alkohol im Leib!
Und selbst wenn, sofern jemand bei uns im Haus Virusträger sein sollte, könnte ich mich ebenso wenig vor dem Virus schützen, wie ich es aktuell kann, wo bei uns, wie beschrieben, jede Menge Handwerker ständig durch die Flure laufen und ihre Bazillen, Bakterien und Viren mittels Aerosole in der Luft verbreiten!

Viel unwohler fühle ich mich da, wenn ich zu einem Arzt muss, wo lediglich im Behandlungsraum vom Personal Masken getragen werden, während die Patienten in den Wartezimmern, meist noch bei geschlossenen Fenstern "aufeinander hocken", aber hierbei nur jeden 2. Sitzplatz besetzen, oder als auf der Fahrt zu meinem Kardiologen mit der Bahn, in der ohnehin sämtliche Fenster nicht zu öffnen sind, die Aerosole also beim ein- und aussteigen etc. herumgewirbelt werden, oder im Bus, wenn ich zu meinem Internisten fahren muss, wo die Menschen noch enger zusammen sitzen, oder im Supermarkt, wo oftmals nicht einmal eine Einkaufswagenlänge Abstand gehalten wird in der Kassenschlange oder am Regal, wo Leute meinen, sie müssten "mal eben" über einen hinweg greifen ...
Ich bin auch kein Kneipengänger, ich weiß gar nicht, wann ich zuletzt auf ein Glas Bier in einer Kneipe war, oder in einem Restaurant essen, aber diese teilweise "hirnrissigen" Szenarien, die hier von den Regierungschefs besonders der CDU/CSU an die Wand gemalt werden, kommen streckenweise nicht einmal in einem Bordell oder einer Nachtbar vor, geschweige denn in einer gewöhnlichen Gaststätte oder auch nur einer "Disco"! - Manchmal denke ich mir, ich wüsste gerne, wo diese Typen verkehren, wo sie solche Verhaltensweisen aufschnappen?!
Aber genau diese Bilder und Beispiele sind es, die der Politik die Akzeptanz der Maßnahmen nehmen!!!
Niemand erlebt diese Dinge, wegen derer das "Privatleben" in den Lockdown geschickt wird, während alle, wenn sie sich auf dem Weg zur und auf der Arbeit umsehen, genau das erleben, was ich weiter oben bereits beschrieben habe!
Die Sinnlosigkeit dieser Maßnahmen, die genau die Bürgerrechte attackieren, ist es, warum Menschen sich von Politik bevormundet und gegängelt fühlen, weshalb sie dann auch noch gegen sinnvollere Maßnahmen, wie die Maskenpflicht demonstrieren und aus Protest eben keine Masken tragen, dagegen klagen usw.!!!
Mit dieser Gängelung durch die Politik im Privatleben, anstatt dort anzusetzen, wo es wirklich vonnöten wäre, ist das Problem mittlerweile schon bei etwa 33% der Bevölkerung angekommen, anstatt bei den üblichen 10% Extremisten, wie Rechtsextreme und QAnon-Anhänger und sonstige Verschwörungstheoretiker, die man eh nie erreicht ...
Tendenz steigend!

Was passiert wohl, wenn die Impfstoffe nicht kurzfristig greifen?!
Wenn wieder die Hoffnungen in der Bevölkerung enttäuscht werden, wie nach dem Sommer?
Wir haben im Herbst 2021 Wahlen! Welche Partei, außer der AfD, stellt denn die Regierungspolitik in Frage?
Die FDP? Wenn die Wirtschaft, besonders der Mittelstand erneut geschlossen würden, wäre die FDP die erste Partei, die dagegen Klagen würde und dort, wo sie mitregiert (NRW, Rheinland Pfalz, Schleswig Holstein) würde sie das ohnehin blockieren!
Die SPD? Die wollen noch stärkere Einschränkungen im privaten Bereich, als ob da noch viel mehr möglich wäre! (Man könnte natürlich noch den innerfamiliären Sex und den "gute Nacht Kuss" in der Familie verbieten ... - Sarkasmus!)
Die Grünen?
Die haben gerade mit den Regierungsparteien für das neue Pandemiegesetz gestimmt, das ich für höchst problematisch halte!
Die Linken?
Die sprechen sich zwar gegen die Maßnahmen in dieser Form aus, haben auch gegen das Pandemiegesetz gestimmt, wenn ich das richtig erinnere, aber als sozialistische Partei (ja, aktuell auch die "sozial-demokratischste" Partei in der BRD!) auch eher mit Tendenz zu mehr Regulierungen, auch im Privatleben und deshalb auch keine wirkliche Alternative zu den anderen Parteien, die auf dem Boden der Demokratie stehen! (Auch wenn einige ewig Gestrige hier noch immer von der Revolution der Proletarier träumen!)

Das ist ja das Schlimme, es gibt keine Alternative, zu diesen 4 Parteien, die man auch guten Gewissens wählen könnte, um eine andere Politik zu erhalten!
Und sollte nächstes Jahr ein gewisser Herr Merz CDU-Vorsitz und Kanzlerkandidatur erhalten, dann kann man gleich gute Nacht sagen, denn wie stellte Herr "Mittelstandmillionär, Black-Rock" in einem Interview kürzlich fest: "Wir müssen aufpassen, dass sich die Menschen nicht mit der Kurzarbeit an das nicht Arbeiten gewöhnen ..." - mit anderen Worten, jeder der Kurzarbeitergeld bekommt ist eine "faule Sau", die sich auf Staatskosten ausruhen will ...
Wer ein solches Weltbild hat, gehört in meinen Augen weder in die Politik, noch in den Vorstand irgend eines Unternehmens, geschweige denn an die Spitze eines Staates!
Also wenn wir uns die aktuelle politische Landschaft ansehen, gibt es keine wirklichen Alternativen zu dem, was uns diese Koalition gerade anbietet, obwohl es sehr wohl vernünftige Alternativen gäbe!

Offenkundig war der Weg, die Menschen zuhause ohne Kontakte einzusperren nicht zielführend, also sollte man Home-Office anordnen, wo es eben möglich ist!
Das hat im Frühjahr ebenfalls das Meiste gebracht und würde es auch jetzt wieder tun!
Sollte das, in Verbindung mit der Kontaktbeschränkung von max. 5 Fremdpersonen je Haushalt über die Zeit des Lockdowns nicht ausreichen, muss man eben Arbeitsstellen in den Lockdown schicken! 
Hierbei nimmt man solche, die in Innenräumen stattfinden, wo keine durchgängige Lüftung bzw. entsprechende Luftreinigungssysteme vorhanden sind, so dass die Aktivität des Virus gebremst werden kann.
Restaurants und Gaststätten lässt man nur öffnen, sofern sie Außenbereiche mit Tischen anbieten können! Allerdings ohne die Heizpilze auf Methangas-Basis, sondern solche mit umweltfreundlichen Alternativen, die man zur Not subventioniert.
Busse und Bahnen lässt man nur noch mit einer bestimmten Fahrgastmenge fahren, ist diese erreicht, lässt man niemanden mehr einsteigen, niemand darf in deinem Bus oder einer Bahn stehen müssen oder neben jemandem sitzen müssen, der nicht zu seiner Begleitung gehört! ab dann gilt der Bus/die Bahn, als voll.
Fahrgemeinschaften dürfen nur noch innerhalb einer Wohnadresse gebildet werden, weil dort das Virus sowieso gleichmäßig auf die Bewohner verteilt werden wird ...
Maskenpflicht ohne Ausnahme in allen öffentlich zugänglichen Räumen und draußen, egal ob man alleine ist oder nicht ...

Das wären zum Beispiel ein paar Alternativen zu dem ganzen Blödsinn und Wirrwarr, das wir jetzt haben, wo niemand mehr weiß, wann, was gilt!
Außerdem bin ich der Überzeugung, dass man alleine mit einer "Notbesetzung" in Banken und Behörden, bei vorheriger Terminvergabe, mit einem Lockdown sämtlicher Bürogebäude und der Organisation von Homeoffice aller Büroarbeiten mehr erreichen kann, als mit jeder einzelnen Maßnahme im Privatbereich!
Außerdem muss man die Quarantänepflicht überwachen, solange die entsprechende Person keinen negativen Test vorweisen kann!
Ich erinnere da an die Amerikanerin, die in Berchtesgaden die Leute angesteckt hatte, obwohl sie eigentlich in Quarantäne hätte sein müssen! - Bei bewusstem Zuwiderhandeln müssen Haftstrafen z.B. wegen Körperverletzung, bis hin zu Todschlag möglich sein und keinesfalls Geldstrafen verhängt werden dürfen.
Eine Bewährungsstrafe kommt nur in Betracht, sofern niemand anderer angesteckt wurde, ansonsten mindestens 25 Monate ohne Bewährung, dann würden sich die entsprechenden Leute sehr genau überlegen, ob sie noch einmal das Haus verlassen!
Es gibt also sehr wohl Alternativen zu dem, was uns diese Regierung vorsetzt! Ein Böllerverbot, dass ich nicht lache, als würde so etwas auch nur eine einzige Infektion verhindern können!
Diese Regierung macht sich in meinen Augen derart lächerlich, wie nur wenig andere in der Welt, außer die Trump-Regierung, na gut Bolsonaro natürlich auch!
Aber Fakt ist, dass man so das Vertrauen der Bevölkerung dauerhaft verliert und diejenigen stärkt, die diese Demokratie abschaffen oder zerstören wollen!
Man kann das sehr deutlich bei den Demonstrationen gegen die Pandemie-Maßnahmen beobachten:
anfänglich protestierten fast ausschließlich Menschen, die sich gegen die Maßnahmen an sich wenden wollten, dann kam zunächst die AfD hinzu und versuchte diese Demonstrationen für sich vereinnahmen, was aber misslang, denn kaum jemand kam zu den Demos, die von ihr ausgerufen wurden. Mit im Schlepptau hatte die AfD aber auch einige "Weltfremde" und Verschwörungstheoretiker, die wieder über die "Reichsbürgerbewegung", die es ja so als Organisation nicht gibt, die Neonazis im Schlepptau hatten!
Mit den Neonazis zog nicht nur die Gewalt in die Demos ein, sondern auch die AfD kam zurück auf diese Demos, wie man letzte Woche vor dem Reichstag sehr schön sehen konnte! Und zwar mit an vorderster Front, wo die Neonazis die Polizei angriffen, wurden auch gleich AfD-Fahnen geschwenkt!

Dies wird immer mehr zur Normalität und durch die entsprechend propagandistisch geschnittenen Werbevideos der einzelnen Gruppierungen, robbt man sich immer mehr in die "Mitte der Gesellschaft" vor! Eine perfide Taktik. langfristig ausgelegt!
Auf dieser Basis und mangels parteipolitischer Alternativen im Bundestag erhält die AfD kontinuierlich über 10% in den Umfragen, obwohl ihre Basis nicht einmal 5% der Wahlberechtigten wären!
Und so könnte Covid-19, nach der Flüchtlingskrise von 2015/16 ein weiterer Sargnagel der Demokratie in Deutschland werden!
Denn, man darf die Kräfte innerhalb der CDU nicht unterschätzen, die die Partei wieder wesentlich weiter an den rechten Rand rücken wollen und sich einen "starken" Regierungschef wünschen, weshalb Merz ein so aussichtsreicher Kandidat auf den Vorsitz ist! 
Man sieht in ihm den "Anti-Merkel", der viele "linkere" Positionen von Merkel wieder aufhebt!
Man darf nicht vergessen, dass bereits unter Adenauer viele hochrangige Exnazis wieder hoffähig gemacht wurden und ehemalige Funktionäre der NSDAP und SS oder SA-Schergen plötzlich mit dem Parteibuch der CDU Karriere machten!
So hatten wir mit Kiesinger einen Kanzler, der NSDAP-Mitglied war, mit von Weizäcker einen Präsidenten der bei der Reiter-SS war, Filbinger war Nazi-Richter und später Ministerpräsident u.v.m., diese Liste ist ziemlich lang!
Nachdem Merkel die CDU immer weiter nach links drückte, fanden wir plötzlich die rechtsextremen Parteigenossen sowohl bei der AfD, als auch bei der CDU! Gauland ist zum Beispiel ein solcher Überläufer.
Deswegen hoffen viele in der AfD auf Merz, weil man überzeugt ist, dass man mit diesem koalieren könnte, zumal Merz auch kein Mann der Mitte ist!

So könnte also, beginnend mit der Wahl des CDU-Vorsitzenden im Januar 2021 und einer hieraus resultierenden Kanzlerkandidatur von Fr. Merz, der nächste Sargnagel der Demokratie bereits geschmiedet werden! Denn Merz ist es tatsächlich zuzutrauen, entsprechende O-Töne gab es ja bereits einmal vor ein paar Jahren, als er noch nicht versuchte, den Vorsitz zu ergattern ...
Dementsprechend darf man nur hoffen, dass die CDU, und wenn die nicht, dann die Wähler im September so intelligent sind, diesen Mann keinesfalls zum Kanzler der BRD zu machen!
So gesehen, kommt Covid-19 im völlig falschen Moment, weil die CDU quasi ohne Führung ist, selbst nicht weiß, wo sie hin will und Merkel ihre letzten 18 Monate Amtszeit vor sich hatte, als das Virus ankam!

Ich hoffe sehr, dass in Deutschland nicht derselbe Fehler passiert, wie in den USA 2016, denn mit Merz als Kanzler blüht uns nichts gutes!
Wer Merz noch als Fraktionsvorsitzenden kennt und sich an seine Positionierung und Aussagen damals erinnert, weiß, dass es sicherlich eine Renaissance Neoliberalismus, aber in der asozialen Form des Turbokapitalismus, wie in den USA geben wird!
Was Merz bei Black Rock bereits beruflich getan hat, wird dann auch als Kanzler für die BRD passieren!
Er wird die Sozialsysteme noch weiter schleifen, die Rente privatisieren und die Krankenversicherung gleich mit! Die Millionäre machen dann ihre Steuererklärung auf einem Bierdeckel, während die mit Covid-19 infizierten Genesenen wegen Vorerkrankungen keine Krankenversicherung mehr haben, weil sie nirgends mehr aufgenommen werden, da niemand die Langzeitfolgen einschätzen kann.
Allerdings wird eines kaum zusammen gehen: Merz und die Grünen!
Deswegen wird er über kurz oder lang mit der AfD koalieren, diese einfache Lösung kann er sich gar nicht entgehen lassen, davon bin ich überzeugt.



Autor: votan_s - Stand: 30.10.2020

Update:

Die letzte Woche war wieder einmal sehr "interessant" und ich frage mich, was eigentlich mit manchen Politikern in Deutschland los ist! Ich frage mich ob die wirklich ihr Handwerkszeug nicht kennen, das man da "Grundgesetz" nennt!
Da geht ein gewisser Prof. Dr. Lauterbach hin und verlangt, dass zukünftig auch Wohnungen von der Polizei in Augenschein genommen werden sollen!
In welchem Land ist dieser Mensch denn aufgezogen worden und hat seinen Beruf gelernt? In China oder Nordkorea vielleicht?!
Ich habe wirklich gedacht, ich höre nicht richtig!
Ich bin wahrlich kein Freund von Verschwörungstheorien, aber darf sich Politik wirklich wundern, wenn die Menschen bei solchen Äußerungen so etwas vermuten? Öffnen solche Forderungen nicht sämtlichen Verschwörungstheorien Tür und Tor?!

Dann kam gleich der nächste Streich unserer Regierung, man beschloss mit den Ministerpräsidenten einen "Lockdown mini"!
Will heißen, der Staat nimmt sich das Recht heraus, alle unsere persönlichen Freiheiten zu nehmen, aber arbeiten dürfen/müssen die meisten Bürger trotzdem!
Man muss ja zusehen, dass die Großkonzerne und deren Lobby an Geld kommen können, und sei es das Geld der Steuerzahler. Also wir leisten uns "Sozialhilfe" für alle möglichen Konzerne, die dann wiederum Leute entlassen, Gewinne auszahlen und/oder ihre Produktionsstätten ins Ausland verlegen, während diejenigen, die es wirklich benötigen würden, keinen Cent sehen!
Oder wo bitte sind die unbürokratischen Hilfen für Soloselbstständige, Künstler, Gastwirte, Rentner bislang geblieben?! Diese Gruppen und natürlich jene, die wir unter Hartz IV zusammenfassen, die so gar keine Lobby haben, gehen natürlich nahezu leer aus!
Wie meinte Herr Merz: "Wir müssen aufpassen, dass sich die Leute in Kurzarbeit nicht daran gewöhnen, ein Leben ohne Arbeit zu führen", sprich, wer (unschuldig) in Kurzarbeit oder arbeitslos ist, ist oder wird zum faulen Hartzer! Das ist die Ideologie der angeblich "christlichen" CDU, deren Vorsitz Herr Merz ja laut 42% der CDU-Basis übernehmen soll!
Die Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, für die es keine Tafeln mehr gibt und die die Lebensmittelpreiserhöhungen auch am härtesten getroffen haben, dürfen am Ende des Geldes dann die andere Hälfte des Monats am Daumen lutschen!
Selbst der DGB verlangt jetzt eine zeitweise Aufstockung von Hartz IV für alle, und der DGB ist nicht gerade dafür bekannt, ein Herz für Menschen ohne Arbeit zu haben.
Aber, um auf die Merkel'sche "Ministerpräsidentenrunde" zurück zu kommen, da wird dann hingegangen und beschlossen, jene, von den meisten Gerichten einkassierten Maßnahmen, erneut beschlossen, auf uns loszulassen! Wie kann das sein?! Was haben diese Leute für ein Rechtsverständnis?!

Soviel zum "Verlauf der Woche", heute dann die Rede von Herrn Laschet vor dem Landesparlament NRW, da sagt dieser Mensch u.a.: "Wir wissen nicht, wo das Virus sich überall verbreitet, wir kennen nur 25% der Hotspots, bei Familienfeiern und privaten Zusammentreffen, 75% wissen wir nicht, wo sich die Menschen anstecken ..." - WIE BITTE???
3/4 der Herkunft der Infektionen ist unbekannt und wir sollen zuhause eingesperrt werden?!
Wie wäre es denn, wenn man zuerst einmal die anderen Infektionswege sucht?
Wie wahrscheinlich ist es da, dass sich die anderen 75% auf der Arbeit und auf dem Weg zu dieser anstecken? Denn nachts im Schlaf wird das ja wohl kaum passieren, oder?
Wenn man doch den Freizeitbereich mit nur 25% feststellen kann, dann ist doch wohl logisch, dass die anderen 75% nur beim Einkauf und im Zusammenhang mit der Arbeit herrühren kann, oder sehe ich das falsch?!
Aber aus Angst, der Kapitalismus, der so oder so kurz vor seinem Untergang steht, in der Form, in der wir ihn die letzten 70 Jahre gelebt haben, könne noch mehr Schaden nehmen, das System noch schneller ins Chaos leiten, sperrt man per Regierungsbeschluss ab dem 02. November die Leute lieber erst nach der Arbeit weg, mit völlig Grundgesetzwidrigen Mitteln, die von den Gerichten längst einkassiert wurden!
Wie kann das sein?!
Wie kann man da noch an die Demokratie glauben oder an einen "Rechtsstaat", wenn die Regierung nicht bereit ist, sich an ihre eigenen Gesetze zu halten?!
Die Demokratie hat dank der Unfähigkeit der Politiker bereits ernsthaften Schaden genommen und wenn diese Herrschaften so weiter machen, werden wir unsere Demokratie nach diesem Winter gar nicht mehr wiedererkennen!!!

Leider habe ich mich letzte Woche doch anscheinend sehr verschätzt, indem ich sagte, wir werden voraussichtlich real am 23. um die 18-20000 Infektionen/täglich haben, die Zahl war leider viel zu niedrig, denn 7 Tage später, anstelle von 14.Tagen zeigt, dass die wahre Zahl am 23. wohl wahrscheinlich sogar weit über 27.000 lagen, denn wir sind immer noch 10-14 Tage zurück mit der Aktualität unserer täglichen Infektionszahlen!
Und wenn 25% hiervon lediglich auf das zurückzuführen ist, was uns Herr Laschet, Herr Söder, Herr Merz und Frau Merkel über die Medien versuchen einzutrichtern, um von ihrem eigenen Versagen im Sommer abzulenken, so ist das eben nicht einmal mehr die halbe Wahrheit!
Durch solche Machenschaften kann man diejenigen verstehen oder besser, lernt sie zu verstehen, wenn sie von Staatspropaganda und Lügenpresse reden!
Nein, ich bin kein Fan dieser Gruppierung und, wie gesagt, auch kein Freund von Verschwörungstheorien, aber die Regierungen, egal, ob Bund oder Land, öffnen doch genau diesen Dingen und Meinungen selbst Tür und Tor!
Und mal noch ein "Schmankerl" des Herrn Merz: Während das "einfache Fußvolk" gefälligst produktiv sein und dann zuhause eingesperrt werden soll, verlangt er, dass der Parteitag der CDU im Dezember mit 1.000 Vertretern stattzufinden hat, damit seine Chancen, Parteichef zu werden, nicht ob seiner "Dummschwatz-Äußerungen" und sonstiger Merz'scher Kakophonie, nicht noch weiter geschmälert werden!
Der zur Mittelschicht gehörende Millionär, der nicht einmal weiß, wie groß ein Bierdeckel eigentlich ist, der bereits 1x mit seinem Verhalten in der Politik gescheitert ist, verlangt für sich, ähnlich, wie die AfD im Bundestag, eigene Corona-Regeln, weil er ja etwas besseres ist!
Man kann nur hoffen, dass genau diese Dinge es sein werden, die ihn auch dieses Mal nicht die Hand an die Kanzlerschaft der BRD legen lässt!
Man stelle sich einen solchen Mann in dieser Krise an der Spitze vor!
Dann haben wir in Deutschland einen 2. Herrn Trump an der Regierung, nur dass der nicht spätestens nach 8 Jahren im Amt auch aufhören muss!

Übrigens, für diejenigen, die glauben, das Virus sei jetzt weniger tödlich, als noch im Frühjahr: in den USA waren heute die Todeszahlen wieder über 1.000/Tag!
Auch hier ist also keine Entspannung zu erwarten, wir sehen nach, wie vor nicht das Licht am Ende des Tunnels!

Außerdem hat ein Wissenschaftler errechnet, dass es mindestens bis Mitte 2022 dauern wird, bis genügend Menschen geimpft werden konnten, um dauerhaft aus der Krise heraus zu kommen! Dabei ging er von einer Impfrate von 100.000 Impfungen/Tag aus, was aber wahrscheinlich noch zu hoch gegriffen ist, weil man so schnell kaum an genügend Impfstoff kommen wird, sobald dieser gefunden ist.
Denn dann wird der weltweite Run auf das Medikament dazu führen, dass wahrscheinlich zuerst nach Gefährdung weltweit das Serum verteilt wird und sich die USA natürlich, wie immer an keinerlei internationale Absprachen halten wird, egal ob der Präsident Trump oder Biden heißen wird!
Wenn es um amerikanisches Leben geht, verstehen die Amis keinerlei Spaß, man denke nur an die Anerkennung internationalen Menschenrechts und den Menschenrechts-Gerichtshof, dessen Zuständigkeit, sowie Auslieferungen von US-Bürgern an diesen, ausschließen.

Man kann wirklich nur hoffen, dass es genügend betroffene Bundesbürger geben wird, die auch wieder gegen die aktuellen Beschlüsse vor Gericht bringen und erneut die Beherbergungsverbote, Sperrstunden und auch sonstigen Eingriffe in unsere Rechte Schritt für Schritt zurückholen.
Wie gesagt, ich selbst bin in der Gefährdungsgruppe, wegen meiner Herzleiden, und tue alles, um mich nicht selbst anzustecken, und halte mich strickt an AHA+L. Aber das, was jetzt kommen soll/wird, ist eindeutig daneben und rechtlich kaum haltbar!
Wenn die Situation so schlimm ist, wie sie uns dargestellt wird, dann bitte schön, macht einen kompletten Lockdown und nicht einen, der nur 25% der Infektionen stoppen würde!

Gerade höre ich, während ich diese Zeilen verfasse, die Pressekonferenz des Herrn Reul, seines Zeichens Innenminister des Landes NRW.
Er droht hier ganz klar den "Uneinsichtigen" mit Haus- und Wohnungsbetretungen durch die Polizei über den Paragrafen für: "Gefahr in Verzug"!
Wie aus dieser Pressekonferenz auch klar hervor geht, ist in Bayern wohl sogar der Schutz der Privatsphäre im eigenen Wohnraum völlig ausgehebelt und die Polizei hat das Recht, anlasslos Wohnungen zu betreten und zu kontrollieren!
Also erstens möchte ich jetzt nicht in Bayern leben! Und zweitens frage ich mich gerade, welche Rechte noch ausgehebelt werden, die Grundpfeiler unserer Demokratie sind?!
Wir haben ja bereits einiges an Freiheit aufgegeben, weil es uns angeblich vor Terror schützen soll (wann seit der RAF hatten wir einen größeren Terroranschlag in der BRD?), jetzt prüft man wohl, wie weit man gehen kann und die Rechte unter Begründung "Pandemie" zusätzlich beschneiden kann!
Die Gefahr mag vielleicht nicht von der jetzigen Regierung ausgehen, aber, liebe Leute, denkt doch mal an die Jahre 1918-33 zurück!
Auch in der Weimarer Republik schuf man Gesetzesgrundlagen, mit Hilfe derer ein gewisser Österreicher mit nur 30% der Stimmen die Macht erhielt und was er daraus machte!
Jetzt stellt euch bitte einmal vor, die AfD mit ihren Neonazis kommt später einmal an die Macht und sie können mit Hilfe dieser Sondergesetze die Grundrechte aushebeln?!
Glaubt ihr nicht? Schaut in die USA und das UK, mit welchen Lügen die Menschen dort seitens der Regierungschefs gefüttert werden, glaubt ihr wirklich die AfD wäre da anders?!
Und genau das ist der Grund, warum wir jetzt um jeden Preis verhindern müssen, dass unsere Grundrechte, wenn vielleicht auch aktuell aus gut gemeinten Gründen (etwas anderes will ich nicht unterstellen), geschleift werden und wir hinterher vor demselben Chaos stehen, wie 1945!
Damit meine Kinder und Enkelkinder nicht von mir/uns ein solches Chaos erben und mindestens genauso frei leben können, wie ich es konnte, geht es mir persönlich! Unsere Demokratie ist sicherlich zu gegebener Zeit ausbaufähig und sollte irgendwann zu einer wirklichen Demokratie werden, aber dafür müssen wir sie zuerst einmal verteidigen!
Und wegen Covid-19 braucht es jetzt einen besonderen Einsatz gegen das, was diese Demokratie gerade kaputt macht oder in der Lage ist, sie zu vernichten!


Autor: votan_s - Stand: 23.10.2020

Wir alle leiden gemeinsam  unter dieser Pandemie, weltweit und ohne Unterschied zwischen Präsidenten und Politikern über die Wirtschaft bis hin zu jedem Einzelnen auf die eine oder andere Weise.
Verschwörungstheorien oder jemandem absprechen zu wollen, aus seiner eigenen Perspektive nicht das Beste erreichen zu wollen, halte ich in jedem  Fall für verfehlt!
Natürlich gibt es einige Elemente in der Gesellschaft, mit denen man sich nicht "gemein" machen sollte, solche, die versuchen, aus der Situation ihren eigenen Vorteil zu ziehen, mit denen man auch nicht darüber debattieren kann, weil jede andere Meinung für diese Leute ein Zeichen dafür ist, das die Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben sei, aber an diese Menschen richtet sich unser Projekt sowieso nicht!

Als "Weltbürger" & "Cosmopolitics"  versuchen wir auch nicht, Verschwörungstheorien zu verbreiten oder Stimmung gegen eine andere Meinung zu machen, sondern wir hören/lesen die Argumente und suchen gemeinsam nach dem "besten Weg"!

Ich selbst bin Teil der Risikogruppe, weil ich mit meinen Vorerkrankungen, wie Herzinsuffizienz bei etwa 30% Herzleistung, koronare Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen einer derjenigen bin, der natürlich, wenn ich mir diesen Virus "einfange", die mindestens auf der Intensivstation, wenn nicht schlimmer, enden wird!
Und natürlich habe ich auch eine gewisse "Furcht" davor, mit Covid-19 infiziert zu werden ...

Allerdings muss man sich auch fragen: "Was ist das für ein Leben, das wir alle gerade führen" und "welches Leben könnten und sollten wir eigentlich führen"?!
Ich persönlich beobachte die Politik (nicht nur) in Deutschland sehr genau und stelle für mich persönlich fest: "Da stimmt etwas nicht!!!"
Frau Merkel bezeichnete dieses Virus bereits sehr früh als "Zumutung für die Demokratie!" Herr Söder versucht sich, ebenso, wie ein Herr Laschet über dieses Virus zu profilieren.
Das nenne ich eine Zumutung für unsere Demokratie!
Natürlich geht der Schutz des Lebens in einer Pandemie vor, denn das wichtigste Menschenrecht ist immer die Unversehrtheit des Menschen, aber das heißt nicht, dass man Gesetze benötigt, die nicht einmal von den Parlamenten debattiert, geschweige denn, beschlossen wurden, sondern von Regierungen "mal eben so" beschlossen wurden, ohne die Volksvertreter einzubeziehen!
Den Menschen die Freiheit komplett zu nehmen, sie quasi zuhause einzusperren, nur weil ein gewisser, menschengesetzter Wert überschritten wurde, zerstört die Demokratie und die Freiheit des Einzelnen!
Bevor man aber solche Eingriffe in weitere Menschenrechte unternimmt, erwarte ich wenigstens von den Regierungen, sich in den Parlamenten damit auseinander zu setzen! Vielleicht hat ja jemand eine "zündende Idee" anstelle des starken "Mannes", als der sich gewisse Leute profilieren müssen und wollen!

Es ist richtig, auf das Virus positiv getestete Menschen "von der Herde" zu trennen und unter Quarantäne zu stellen! Und, da wir immer 10-14 Tage zurück erst unsere Daten erhalten, ist es auch richtig, entsprechende Kontakte nachzuverfolgen und auch diese bis zu einem negativen Test einer Quarantäne zu unterziehen, aber es ist in meinen Augen völlig falsch, ganze Gemeinden, Städte und Landkreise stillzulegen, wie es aktuell im Berchtesgadener Land vor sich geht!
Man muss die Positiven von den anderen trennen und nicht alle unter Generalverdacht stellen, das ist nicht Demokratie, das nennt man Autokratie!
Es geht mir auch nicht auf, was ein Glas Bier nach 23.00 Uhr oder eine Sperrstunde damit zu tun haben sollen, dass das Virus sich weiter verbreitet?Covid-19 ist ein Virus, das keine Uhr trägt und sagt: "Oh 23.00 Uhr, jetzt muss ich mich mal unter denen verbreiten, die jetzt auf den Straßen und in den Bars herumlungern ..." - Aktuell ist der Hauptinfektionsherd die Familie, sowie private Zusammentreffen und nicht die Bars, Hotels oder Restaurants.
Alkoholausschank nach 23.00 Uhr mag in einem Bordell helfen, Nähe zu reduzieren, aber das letzte Mal, als ich in einer Kneipe war, begannen dort nach 23.00 Uhr keine Orgien oder andere Vorgänge, die nicht vorher auch schon in Gang waren!
Im Gegenteil hält man gerade in Stammkneipen an gewissen "Ritualen" fest, da diskutiert man schon mal in der gesamten Gaststätte ein gemeinsames Thema vom einen Ende der Theke bis zum anderen. Oder spielt Würfelspiele und Karten, wobei hier ja auch vorher bereits die entsprechenden Hygienekonzepte greifen!
Nein, ich bin kein Kneipengänger und esse auch nicht wöchentlich in Restaurants oder übernachte öfter in Hotels. Eigentlich belastet es mich also nicht, wenn diese Geschäfte einem Lockdown unterzogen werden, aber ich sehe sehr wohl die Freiheit, die man mir damit nimmt, und den Eingriff in mein Privatleben, seitens des Staates!

Diese Listen, wo wir Beschränkungen und Eingriffe in unser Leben akzeptieren sollen, die aber wahrlich nichts mit Prävention und Einfluss auf die Infektionsrate zu tun haben, ist sehr lang und würde den Rahmen hier sprengen. Deswegen bin ich der Überzeugung, dass die Regierungen wieder einen Gang zurückschalten müssen und diese Form der "Notverordnungen" umgehend stoppen müssen, sollen unsere Demokratien keinen Schaden nehmen!
Klar, eine Maskenpflicht tut niemandem weh und das kann man auch solange von jedem Einzelnen verlangen, um die Allgemeinheit zu schützen, bis gegebenenfalls wissenschaftlich bewiesen wird, dass diese Masken nichts bringen! Und sollte letzteres der Fall sein, spielt es sowieso keine Rolle mehr, ob man eine Maske trägt. Aber bis dahin macht es Sinn, dass eine Maske die Reichweite der eigenen "Tröpfchenverteilung" beim Sprechen, Lachen, Husten Niesen usw. reduziert oder eingrenzt, weshalb ich den Widerstand einiger weniger Mitmenschen, wie D. Trump überhaupt nicht nachvollziehen kann!

Auf der anderen Seite gebe ich ihm irgendwo auch recht, wenn er sagt, dass man sich nicht von Covid-19 abhalten lassen darf, überhaupt zu leben!
Es ist doch die Entscheidung eines jeden Einzelnen und vor allen Dingen sein Recht, sich bewusst zu entscheiden, ob und in wie weit man das Risiko eingeht, sich mit anderen Menschen zu treffen und ggf. zu infizieren!
Solange klar ist, dass man dann in Quarantäne gehen muss, wenn man sich infiziert hat und was man riskiert, wenn man sich ansteckt, auch innerhalb der Familie, wenn dort Menschen aus der  Risikogruppe verkehren, hat niemand in das Privatleben der Masse einzugreifen!

AHA + L  ist doch bitte keine Zumutung oder übermäßige Belastung?!
Und den Risikogruppen ist sicherlich zu empfehlen, sich anstelle einer Alltagsmaske mindestens mit einer FFP2-, besser noch mit einer FFP3-Maske zu versorgen, um Ansteckung möglichst zu vermeiden, es kann aber nicht die Lösung sein, Menschen vor die Wahl zu stellen, ob und vor allen Dingen mit welchen Freunden eines anderen Haushaltes man in persönlichem Kontakt bleibt! Das, was da beschlossen wurde, ist der Grundstein zur Vereinsamung ganzer Bevölkerungsgruppen!
Der Schaden, der hier verursacht wird, ist eindeutig größer, als der Nutzen der Maßnahme, und darüber erwarte ich eine politische Meinungsbildung!
Solange eine Kontakt-Rückverfolgung im Infektionsfall noch gegeben ist und unser Gesundheitssystem aufgrund der Pandemie noch weit von einer Überlastung entfernt ist, darf man solch rigorose Eingriffe in das persönliche Leben und in die Demokratie einfach nicht zulassen!
Es ist, wie mit dem Terrorfall in Dresden diese Woche: eine 100%-ige Sicherheit kann es nicht geben, egal wie sehr man sich bemüht!
Die Frage ist ähnlich, wie bei der Terrorismus-Prävention: wie viel Freiheit sind wir gewillt aufzugeben, um diese für eine irreführenden Sicherheit einzutauschen?
Teilweise sind Konzepte gegen diese Pandemie auf dem Tisch, die nichts mit Covid-19 zu tun haben, sondern bereits seit Jahrzehnten der "feuchte Traum" unserer Sicherheitsbehörden sind!
Zum Beispiel die Restaurant-Besucher-Listen! Wie kann es sein, dass die Polizei auf diese Listen Zugriff erhält, auch wenn es nicht der Covid-19 Prävention dient?
Das ist ein Eingriff in unser Persönlichkeitsrecht, der es dem Staat gestattet, ganze Bewegungsprofile zu erstellen, die ihm absolut nicht zustehen!
Und dann wundert man sich, dass dort Leute mit Fake-Namen, wie Donald Duck eingetragen sind, weil sie dem Staat dieses Recht nicht einzuräumen gewillt sind!

Wo wir aber wirklich im "Kampf gegen Covid-19 stehen, lässt sich doch relativ einfach an der Wirtschaft erkennen.
Solange es heißt, wir können normal arbeiten gehen, kann es nicht so "schlimm" sein, wie manch ein Politiker uns weismachen will!
Solange man wegen der Arbeit noch zwischen 2 Städten, Bundesländern, Staaten pendeln darf und kann, sind alle privaten Eindämmungsmaßnahmen auch entsprechend zu entschärfen, ungeachtet der aktuellen Fallzahlen!
Solange die Schulen noch geöffnet sind und Kinder zwar in der Schule AHA + L einhalten, aber auf dem Schulweg sich weiterhin nicht an diese Regeln halten, was ich auch hier bei uns immer wieder sehr schön beobachten kann, und solange nicht auch in den Schulen entsprechende Geräte vorhanden sind, um das hinzugefügte L auch gewährleisten zu können, solange sind die privaten Einschränkungen auch wenig sinnvoll.

Wie gesagt, ich bin selbst "Mitglied" der Risikogruppe und halte Covid-19 für sehr gefährlich, wie man schon an einigen prominenten Verstorbenen und Infizierten auch sehen kann, und es gibt für mich keinen Grund, anzunehmen, dass ich am Leben bleibe, wenn ich mich persönlich infizieren sollte, aber es liegt doch in meiner eigenen Verantwortung, welchem Risiko ich mich aussetze oder eben nicht!
Niemand hat das Recht, diese Entscheidung für mich zu treffen, solange ich noch selbst denken und entscheiden kann!
Natürlich versuche ich dem Virus aus dem Weg zu gehen, wo ich nur kann, informiere mich täglich neu, wie es aktuell in meiner Region aussieht, und entscheide anhand dieser Daten, ob und was ich an diesem Tag unternehmen kann und werde. 
Aber der Staat hat kein Recht, in meinen persönlichen Entscheidungsprozess einzugreifen, indem er mir vorschreibt, was ich als nicht infizierte Person noch kann und darf!
Sobald ich infiziert bin, habe ich aber dann auch die Pflicht, mich zu separieren, dann hat der Staat das Recht, dies auch notfalls mit seiner Exekutive, diese Pflicht einzufordern und ggf. mittels seines "Gewaltmonopols" zu gewährleisten! Vorher hat der Staat kein Recht, in mein Privatleben einzugreifen!